Unsere Aufgabe

 

k1600_img_20160627_194152

wiesnor

Schutz und Erhalt der Honigbiene 

Die Technisierung und Industrialisierung des letzten Jahrhunderts hat uns zweifelsohne Wohlstand und Reichtum beschert. Doch wenn wir heute mit offenen Augen unsere Umwelt betrachten, werden wir feststellen, dass sich einiges verändert hat. Unsere Landschaft  ist von wunderbarem Grün bedeckt, aber die blühenden Wiesen sind durch das 4 – bis 6 – malige Mähen nahezu verschwunden. Unsere Bienen können mit diesen Umweltveränderungen kaum schritthalten, sie geraten mehr und mehr unter Druck. Spritzmittel in der Landwirtschaft und das Versiegeln von Flächen sind weitere negative Einflussfaktoren.

Bienenschutz heißt also auch Schutz des Lebensraums unserer Bienen!!beesor

Verschärft wurde die Situation zusätzlich Mitte der 80er Jahre durch die aus Asien eingeschleppte Varroamilbe. Durch die fehlende Koevolution unserer Europäischen Honigbiene mit diesem Parasiten besteht eine gestörte Wirt/Parasit Beziehung, wodurch es- ohne Eingriffe des Imkers/der Imkerin- unweigerlich zu Völkerverlusten kommt.

Seither hat die Biene ihren eigentlichen Charakter als Wildtier verloren und braucht den Schutz der Imkerinnen und Imker mehr denn je!

Wir sind uns dieser riesigen Verantwortung den Bienen und der Natur gegenüber bewusst. Wir sind der Meinung, dass wir nur durch bestes Fachwissen, Durchhaltevermögen aber auch mit ungebrochener Freude an der Arbeit mit den Bienen die aktuellen und zuküftigen Probleme lösen werden.

Dabei sind wir bestrebt das Wesen und den eigenen Willen unserer Schützlinge nie aus den Augen zu verlieren und unsere Betriebsweisen und Behandlungsmethoden auf ein besonders bienenverträgliches Maß zu reduzieren. In unseren klein strukturierten Betrieben steht das Wohl des einzelnen Lebewesens vor betriebswirtschaftlichen Interessen.

Unser Ziel ist es, die Imkerei nachhaltig zu betreiben und zukunftsfähig zu machen, damit auch unsere Kinder und zukünftige Generationen unsere Bienen bei ihren Flügen von Blüte zu Blüte erleben können.

 

Bienenzucht

Das Ziel der Bienenzucht ist es, gewünschte Eigenschaften, wie Ges150606_25undheit, Sanftmut, und Honigleistung zu verstärken und unerwünschte Eigenschaften hintan zu stellen. Auch wenn wir in unserem Verein (noch) keinen professionellen Züchter haben, so sind wir bestrebt die natürliche Selektion unserer Bienen zu fördern, sie leistungsstark und gesund zu erhalten und ihre positiven Eigenschaften zu bewahren.

Wir arbeiten mit der bei uns autochthonen Carnica Biene, welche eine Rasse innerhalb der Apis mellifera, der westlichen Honigbiene, darstellt. Diese Biene hat sich über Jahrhunderte an unser Klima und unsere Umwelt angepasst und besitzt alle Eigenschaften, die wir für die Trachtnutzung in unserer Region brauchen. Eventuelle geringe wirtschaftliche Nachteile, die sich aufgrund rassespezifischer Eigenschaften der Carnica, im Vergleich mit anderen Hybridzüchtungen ergeben, nehmen wir zugunsten einer vitalen, angepassten und sanften Bienenrasse, wie sie unserer Carnica darstellt, gerne in Kauf.

 

Regionale Bienenprodukte

p1160526Jedes Bienenvolk benötigt pro Jahr 50 bis 80 kg Honig und etwa 30 bis 60 Kilo Blütenpollen zur eigenen Ernährung, also zur Aufzucht junger Bienen und zur Eigenversorgung mit Energie. Der Überschuss, der in guten Jahren geerntet werden kann, ist das Geschenk der Bienen an uns.

Der Honig ist neben einer Vielzahl anderer Bienenprodukte wie Propolis, Pollen, Wachs und Gellee Royal das wichtigste Produkt, das im Wesentlichen die Wirtschaftlichkeit einer Imkerei ausmacht. Es liegt im Verantwortungsbewusstsein des Imkers seinen Bienen immer genug Honig als Reserve zu belassen, denn nur so können sich die Bienen entwickeln und ihre Leistungen erbringen.

Uns ist es ein besonders großes Anliegen dieses wertvolle Naturprodukt img_4014so unverändert und vollkommen wie es uns die Bienen in den Waben einlagern zu gewinnen. Wir legen großen Wert darauf, unsere Produkte regional zu vermarkten. Damit sparen wir nicht nur CO2 ,sondern sorgen auch dafür, dass der gesamte Wertschöpfungsprozess in der Region bleibt.

Diese Website soll Dir auch dazu dienen einen Überblick über die Vielzahl unserer qualitativ hochwertigen Produkte zu bekommen.

Über diesen Link erfährst Du mehr über unsere Produkte und deren Bezugsmöglichkeiten.

 

Sicherung der Bestäubung

Etwa ein Drittel der weltweiten Nahrungsmittelproduktion hängt direkt oder indirekt von der Bestäubungstätigkeit unserer Bienen ab.

Der Beitrag den unsere Bienen für unser Ökosystem leisten lässt sich nur schwer in Zahlen ausdrücken.

apfelblueteor

Wir dürfen diese Leistung aber nicht auf den wirtschaftlichen Nutzen herunter brechen und vielleicht auch noch versuchen diese Leistung durch Zahlen zu quantifizieren. Nicht eine wirtschaftliche Kenngröße soll über den Schutz der Bienen und ihre Zukunft entscheiden!

Man darf nämlich nicht außer Acht lassen, dass die Bienen im Laufe ihrer Evolution auch die Pflanzenvielfalt maßgeblich beeinflusst haben. Pflanzen und Bienen haben sich abhängig voneinander entwickelt. Die Blütenpflanzen, und damit die größte Gruppe aller Landpflanzen sind für ihre Vermehrung von den Bienen abhängig. Was wäre unsere Welt, wenn es die herrliche Vielfalt an Blütenpflanzen nicht gäbe, die wiederum Nahrungsgrundlage für eine Vielzahl weiterer Lebewesen bietet.

_00

Das Aussterben der Bienen hätte für unser Ökosystem gravierende Auswirkungen, die das ökologische Gleichgewicht massiv stören würden. Daher ist der Schutz der Bienen eine gemeinschaftliche Aufgabe, der wir uns auch gemeinsam stellen müssen.

Ohne die flächendeckende Bestäubungsleistung unserer Bienen droht eine Vielzahl von Blütenpflanzen in nächster Zeit für immer zu verschwinden!

Wir Imker haben auch in diesem Punkt eine große Verantwortung gegenüber der lokalen Umwelt vor unserer Haustüre, indem wir diese Bestäubungsleistung unentgeltlich für die Biodiversität in unserer Region zur Verfügung stellen.

Wenn Du diese Leistung in besonderem Maße für Deine Kulturen beanspruchen möchtest, bitten wir Dich mit uns Kontakt aufzunehmen.

 

Hilfe und Begleitung für Neueinsteiger

neueinsteigeror

Die Bienenzucht stellt durch die veränderten Gegebenheiten in der Imkerei ein anspruchsvolles Betätigungsfeld dar.

Insbesondere die Varroaproblematik wird uns auch in Zukunft vor neue Herausforderungen stellen.

Wir sind der Meinung, dass es hier viele junge Köpfe braucht, die diese Aufgabe annehmen und mit viel Engagement und Leidenschaft für eine sichere Zukunft unserer Bienen kämpfen. Dazu braucht es Fleiß und Mut und auch die nötige Zeit. Wenn du dich dieser Herausforderung stellen willst, weil auch Dir die Bienen am Herzen liegen, dann kannst du dich über diesen Link weiter informieren und mit uns in Kontakt treten.

Wir sind gerne bereit Dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Imker zu begleiten!

 

Öffentlichkeitsarbeit

Als Bienenzuchtverein ist es unsere Aufgabe die örtliche Bevölkerung über die Bienen, ihr Leben, ihre Produkte, aber insbesondere ihre Wichtigkeit zu informieren und zu sensibilisieren.

Dazu sollen neben dieser Webseite auch Veranstaltungen initiiert werden um so auch die breite Öffentlichkeit an dem gemeinschaftlichen Prozess zur Verbesserung der Lebenssituation unserer Bienen teilhaben zu lassen.

Informationen darüber kannst Du in Zukunft unserer Website oder der Gemeindezeitung entnehmen oder Du trittst direkt mit uns in Kontakt. Über jegliche Anregungen und Kritik jeder Art wären wir Dir sehr dankbar!